Aurafotografie I.jpg

Manche Menschen strahlen etwas ganz besonderes aus, nicht weil sie unbedingt sehr hübsch, laut oder auffällig gekleidet sind. Nein – sie ziehen uns auf eine geheimnisvolle Art an. Doch was haben diese Menschen was andere nicht haben?

 

Einmal erleben wir uns energiegeladen und könnten Bäume ausreißen und an anderen Tagen fühlen wir uns energielos und würden am liebsten im Bett bleiben. Warum ist das so? Ganz einfach! In und um uns fließt ständig Energie, die wir leider nicht sehen können. Wie jeder Mensch einen individuellen Fingerabdruck hat, besitzt auch Jeder sein eigenes, individuelles Energiefeld.

 

 

Dank der Technik ist es nunmehr möglich, dass eigene Energiefeld (AURA) und die 7 Hauptenergiezentren im Körper (Chakren) für das menschliche Auge sichtbar zu machen (vgl. beigefügte Beispiele). Alle Farben und Formen haben eine bestimmte Bedeutung.

 

Mit einer AURAfotografie wird ein völlig neuer Blick auf uns möglich. Hierdurch wird u. a. erkennbar, wo unsere Stärken/ Schwächen liegen oder wo Energieblockaden in uns auftreten, denn diese erzeugen Energiemangel und können Störungen in unseren energetischen Körpern und Energiehaushalt verursachen. Dies kann sich früher oder später auch in einem Verlust unserer Vitalität, unserem Wohlbefinden und unserer Gesundheit zeigen.

Wechsel Deine Sichtweise und sieh Dich einmal mit anderen Augen. Du wirst erstaunt sein, welche Potenziale in Dir schlummern.

Beispiele (Darstellung der eigenen AURA und der 7 Haupt-Chakren):

Aurafotografie II.jpg
Aurafotografie III.jpg
Aurafotografie V.jpg
Aurafotografie IV.jpg

Wie wird eine AURAfotografie-Auswertung erstellt?

 

Um die AURA eines Menschen sichtbar zu machen, gibt es eine spezielle Soft- und Hardware. Über die Handinnenflächen wird das gesamte Energiefeld des Menschen ermittelt. Durch diese bildliche Darstellung fällt es unserem Verstand leichter, sich für die nicht sichtbaren Dinge zu öffnen.

 

Eine komplette AURAfotografie-Auswertung umfasst ca. 30 Seiten.